Skip to Store Area:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeines
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Kundin/dem Kunden und der Firma Longlite Technologies AG (untenstehend "Anbieter" genannt), gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Sie gelten auch für zukünftige Geschäftsbeziehungen, auch wenn diese nicht mehr ausdrücklich vereinbart werden. Die Vereinbarungen, die von diesen Geschäftsbedingungen abweichen, bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Anbieters. Es werden nur Kunden die in der Schweiz wohnhaft sind beliefert. Bei der männlichen Formulierung des Kunden ist die weibliche ebenso mit gemeint.

II. Vertragsabschluss
Eine Bestellung stellt ein Angebot an den Anbieter zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zu Stande, wenn der Kunde den Kaufpreis im Falle der Bestellung per Vorkasse, oder PayPal bezahlt hat oder die Ware im Falle einer Bestellung per Rechnung verschickt wird. Mit der Bestellung bestätigt der Kunde in Kenntnis der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu sein und anerkennt diese. Bestellungen mit falschen Angaben bei der Registrierung, insbesondere der E-Mailadresse und Postanschrift, werden nicht berücksichtigt.

III. Versand und Preise
Bei Bestellungen mit einem Warenwert unter CHF 50.00 werden Versandkosten und Spesen verrechnet. Alle angegebenen Lieferzeiten sind annähernd und unverbindlich. Vom Kunden aufgegebene Fixtermine können nicht beachtet werden und haben keine Gültigkeit. Der Kunde hat kein Recht auf eine Zurückweisung von Teillieferungen und muss diese akzeptieren. Der Anbieter muss den Eingang von Aufträgen und Bestellungen gegenüber dem Kunden nicht bestätigen.
Rabatte/Aktionen: die jeweiligen Aktionen gelten gemäss Angaben; sind zeitlich festgelegt und sind nicht mit anderen Rabatten kumulierbar. 


IV. Zahlung, Zahlungsverzugbr /> Lieferungen erfolgen ausschliesslich bei Zahlung per Vorkasse (Longlite Technologies AG) behält sich das Recht vor nicht bezahlte Bestellungen ohne Angaben von Gründen nach der 3. elektronischen Mahnung zu löschen) oder PayPal. Dem Anbieter steht das Recht zu, den Kunden von bestimmten Zahlungsmöglichkeiten auszuschliessen. Der Anbieter ist berechtigt, einem in Zahlungsverzug befindlichen Kunden, Zahlungen zunächst auf die älteste Schuld anzurechnen. Bei Zahlungsverzug behält sich der Anbieter vor, gesetzliche Verzugszinsen, Mahnspesen sowie gegebenenfalls Inkassokosten, einschliesslich Gerichts- und Anwaltskosten geltend zu machen. Falls ein Kunde der ersten Mahnung nicht fristengerecht nachkommt, kann der Anbieter Verzugszinsen sowie Bearbeitungsgebühren erheben.

V. Mängel & Gewährleistung
Grundsätzlich gilt kein Rückgaberecht.
Transportgeschädigte, nicht bestellte oder eindeutig fehlerhafte Waren sind vom Kunden zusammen mit der Zahlungskopie unter genauer Bezeichnung der Ware und der Art des Mangels unverzüglich an den Anbieter zurückzuschicken, jedoch spätestens 7 Tage nach Erhalt der Ware. Die Ware ist in Originalverpackung zurückzusenden. Bei begründeten Beanstandungen tauscht der Partner die falsche oder mangelhafte Ware, nach Rücksprache mit dem betreffenden Versandpartner, gegen vertragsgemässe Ware aus. Geringfügige Farbabweichungen des Originals vom Katalogbild, nicht exakt passende Grössen können nicht als Mangel geltend gemacht werden.

VI. Eigentumsvorbehalt, Kommissionsware
Bis zur Erfüllung jeglicher Forderungen, die dem Anbieter gegenüber dem Kunden aus jeglichem Rechtsgrund zustehen, bleibt die gelieferte Ware Eigentum des Anbieters. Der Kunde hat kein Verfügungsrecht über Vorbehaltsware. Bei vertragswidrigem Zustand des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist der Anbieter berechtigt, die sofortige Rücksendung der Vorbehaltsware zu verlangen. In der Warenrücknahme liegt kein Rücktritt vom Vertrag vor.

VII. Gefahrenübergang
Die Gefahr geht auf den Käufer über, wenn die Ware zwecks Transportes das Haus des Versandpartners verlassen hat oder dem Transportunternehmen übergeben wurde.

VIII. Widerruf
Weder der Anbieter noch der Kunde haben nach Zustandekommen des Vertrages ein Recht auf Vertragswiderruf.

IX. Nichtannahme
Kommt der Kunde mit der Annahme in Verzug (Bsp. Nichtabholen der Sache, aus Gründen, die vom Kunden zu vertreten sind) so ist der Anbieter berechtigt, die geschuldete Sache auf Kosten und Gefahr des Kunden zu hinterlegen und sich dadurch von seiner Verbindlichkeit zu befreien. Zudem steht dem Anbieter bei Annahmeverzug das Recht zu, die Sache anderweitig zu verkaufen oder die Sache zurückzunehmen. Der Kunde haftet vollumfänglich für den entstandenen Schaden und hat dem Anbieter Schadenersatz zu leisten.

X. Privatsphäre & Datenschutz
Es werden keine Daten, die von Kunden an den Anbieter übermittelt werden, an Dritte weitergegeben. Alle Kundendaten werden persönlich und vertraulich verwaltet.

XI. Schlussbestimmungen
Grundlage dieser Geschäftsbedingungen ist das geltende Recht der Schweiz. Die Anwendbarkeit internationalen Rechts ist ausgeschlossen. Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wil. Für Fragen betreffend den AGB steht der Anbieter gerne zur Verfügung.

XII. Urheber- und Nutzungsrecht des Anbieters
Das alleinige Nutzungsrecht gehört Longlite Technologies AG. Copyright(c) Longlite Technologies AG.

Sämtliche Angaben der Produkteigenschaften, insbesondere deren Lebensdauer, sind nun unverbindliche Mittelwerte unserer jeweiligen Produktionspartner.